Brettspiele für Kinder zu Weihnachten: ein Spaß für die ganze Familie

Brettspiele für Kinder zu Weihnachten: ein Spaß für die ganze Familie

Brettspiele für Kinder zu Weihnachten: ein Spaß für die ganze Familie

Wenn der Weihnachtsbaum geschmückt ist, fehlen nur noch die Geschenke unter dem Baum, um jedes Kinderherz erblühen zu lassen. Gerade zu Weihnachten ist die Möglichkeit an Geschenken für Kinder enorm. Brettspiele haben den Vorteil, dass sie unterhaltsam und lehrreich zugleich sind und von der ganzen Familie gespielt werden können.

Vorteile von Brettspielen als Weihnachtsgeschenk

  • Brettspiele eignen sich sowohl für Jungen als auch für Mädchen.
  • Es gibt die passenden Brettspiele für jede Altersklasse. Einige eignen sich auch zum Spielen für die gesamte Familie.
  • Ein weiterer Vorteil ist der pädagogische Nutzen von Brettspielen. Bei Kindern unterschiedlichem Alters wird vor allem die Konzentration gefördert. Aber auch soziale Kompetenzen beim Spielen zusammen mit anderen Kindern oder der Familie, werden gestärkt. Kinder lernen hierbei auch Frust zu bewältigen, sollten sie verlieren.

Die wichtigsten Kaufkriterien von Brettspielen

Die Auswahl an Brettspielen, die sich gut als Weihnachtsgeschenk eigenen, ist enorm. Umso wichtiger ist es, das passende für das Kind auszuwählen. Das Spielzeug sollte einfach zu verstehen sein und dem Kind viel Spaß machen. Idealerweise kann es beim Spielen auch etwas lernen.

59 Millionen Euro für niedersächsische Spitzenforschung

Ausstattung

Das Wichtigste bei Brettspielen für Kinder ist die Ausstattung. Hierbei kommt es nicht nur darauf an, dass das Spiel möglichst vielseitig gestaltet ist. Vor allem bei Kleinkindern ist auch darauf zu achten, dass es nicht zu viele Kleinteile gibt, die versehentlich verschluckt werden könnten. Es gibt Brettspiele, die in einem Set mit mehreren Spielen kommen. Dies ist vor allem für Reisen ideal.

Qualität

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass das Spiel hochwertig verarbeitet wurde. Vor allem Inhalte wie Karten oder Figuren dürften keinesfalls schnell zerbrechen. An diesem Punkt ist es hilfreich, die Kundenrezensionen zum jeweiligen Spiel zu lesen.

Altersempfehlung

Natürlich sollte vor dem Kauf auch die Altersempfehlung des Herstellers beachtet werden. Selbst wenn ein Spiel nämlich sicher genug für sehr kleine Kinder zu sein scheint, kann es zu kompliziert aufgebaut sein, sodass Kleinkinder es nicht verstehen. Dann wiederum könnte es für ältere Kinder zu langweilig sein, wenn es zu einfach gestaltet ist. Die Altersempfehlung ist ein sicheres Indiz dafür, für welche Altersklassen sich das Spiel eignet. Nur wenn keine Empfehlung vorhanden ist, kann man sich an der Ausstattung und dem Spielablauf orientieren.

Lerneffekt

Dann ist es wichtig, dass Kinder, unabhängig des Alters, durch das Spiel etwas lernen können. Kinder müssen nämlich noch in ihrer Entwicklung gefördert und gestärkt werden und genau dies ist neben dem Spaß ebenfalls die Aufgabe von Spielzeug. Brett- und Gesellschaftsspiele können Kindern beispielsweise neues Wissen vermitteln oder schlicht das Sozialverhalten sowie die Teamfähigkeit stärken. Teilweise sind die Lerneffekte auch auf dem Brettspiel aufgelistet.

Spieldauer

Je länger ein Spiel ist, desto mehr Spaß bringt es. Kleinkinder können sich jedoch noch nicht über längere Zeit auf etwas konzentrieren und ihnen wird somit schnell langweilig. Für diese Altersgruppe sollte ein Spiel somit maximal 30 Minuten dauern. Bei Grundschulkindern sind auch bis 60 Minuten angebracht.

Teilnehmerzahl

Sollen Kinder mit dem Brettspiel zusammen mit anderen oder auch mit der ganzen Familie spielen, dann ist auf eine möglichst hohe maximale Teilnehmerzahl zu achten. Vor allem das Spielen zusammen mit der Familie stärkt bei Kindern den Teamgeist und kann auch dabei helfen, Geschwister näherzubringen.

Welches Brettspiel soll es sein?

Es gibt Spiele mit Karten, Würfeln und Rätseln oder einer Kombination aus mehreren Elementen. Für welches Spiel man sich als Weihnachtsgeschenk für sein Kind entscheidet, kann von unterschiedlichen Aspekten abhängen. Das Alter, das Spiel selbst und somit der Umfang und das Verständnis oder sogar der Preis ist dabei entscheidend. Rätselspiele sind jedoch aufgrund von benötigtem Wissen eher etwas für ältere Kinder. Bei Kartenspielen ist es häufig zudem notwendig, lesen zu können. Spiele wie ,, Mensch ärgere dich nicht“ oder beispielsweise ,,Mühle“, eignen sich jedoch für Kinder unterschiedlichen Alters, sofern sie über ausreichend motorische Fähigkeiten verfügen, um spielen zu können.

Fazit

Schlussendlich gibt es viele unterschiedliche Brettspiele, die sich hervorragend für verschiedene Altersklassen und als Weihnachtsgeschenk für Kinder eignen. Sofern man beim Kauf darauf achtet, dass das Spiel zum Kind, dessen Wissens- und Entwicklungsstand passt, ist die Wahl nicht schwer.